Erholungshilfe 

Sozialtherapeutische Erlebnisreisen e.V.




Wir über uns

Seit dem 6. April 1963 gibt es uns - die Erholungshilfe e. V. als gemeinnützigen und eingetragenen Verein. Bereits 1964 hat sich die Erholungshilfe e. V. dem Paritätischen Niedersachsen angeschlossen.

Der Initiator für die Erholungshilfe e. V. war der inzwischen verstorbene Dr. Hans-Georg Mewes, selbst Vater einer beinamputierten Tochter, der aus eigenem Erleben die Beschwerlichkeit des Reisens für Behinderte kannte.

In Anlehnung an das Schiller-Zitat von 1798 "in einem engen Kreis verengt sich der Sinn" holte er behinderte Menschen aus ihrem Alltag. Er förderte die Erholung körperlich, geistig, seelisch und mehrfach Behinderter, um ihnen die Teilnahme am Leben in der Gemeinschaft zu erleichtern und Anregungen kultureller und gesellschaftlicher Art zu vermitteln.

Diese Leitideen prägen unsere erfolgreiche Arbeit bis heute.

So konnten wir bisher unsagbar vielen Behinderten und Senioren die Teilnahme an unseren Ferienangeboten ermöglichen. Dafür war es natürlich erforderlich, eine ausreichende Anzahl von Reisebegleitern zu stellen. Aus diesem Grund führen fachlich qualifizierte Reisebegleiterinnen und Reisebegleiter ehrenamtlich ihre Arbeit im Interesse und zum Wohl der Reiseteilnehmer durch. Zusätzlich werden die Reisegruppen von jungen Frauen und Männern begleitet, die ihren Freiwilligendienst bei uns leisten. Sehr oft begleiten Mitarbeiter der entsendenden Institutionen die Reise. Somit ist während der gesamten Urlaubszeit eine sehr gute Betreuung der einzelnen Personen gewährleistet.

Seit Jahren beinhaltet unser Reiseangebot auch individuelle Urlaubsreisen mit Reiseassistenz.

Unsere "Festschrift - 50 Jahre Erholungshilfe" steht Ihnen im Service-Bereich als PDF-Dokument zur Verfügung.